Hör auf wegzulaufen. GEH-FÜHLEN!

Hör auf wegzulaufen. GEH-FÜHLEN!

Geh-fühlen – wie bitte? Warum kann ich nicht weiterhin vor meinen Gefühlen weglaufen? Was bedeutet es eigentlich wirklich zu fühlen?

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es einen neuen Community-Beitrag von der wundervollen Joy. Kennt ihr das Gefühl, wenn man mit bestimmten Namen sofort ein (Vor-)Urteil über die dahinterstehende Person fällt – egal ob negativ oder positiv? Ich würde sagen, dass ich in Joy genau die Person gefunden habe, die ich mit den positiven Assoziationen hinter ihrem Namen verband: Eine fröhliche, lebensbejahende, inspirierende Frau. Doch lasst euch von ihren herzlichen, offenen, und ehrlich “joyfullen” Worten selbst überzeugen. 🙂

Alles Liebe, eure Nila (About the Good Life)


Was ist ein gutes, glückliches Leben?

Und wie können wir endlich mehr Glück anziehen und uns endlich DAS glückliche Leben erschaffen, was wir uns wünschen?

Diesen Fragen möchte ich in diesem Beitrag auf den Grund gehen und dich mitnehmen in eine etwas andere Einstellung zum Glück. 

Aber erstmal: Hey, mein Name ist Joy und ich bin 22 Jahre alt und Yoga-Lehrerin, Instagrammerin und -Bloggerin aus Köln. Schon seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit den Themen Glück, Freude und Leichtigkeit und auch damit wie wir mehr davon im Leben haben können. Mir ist dabei immer wieder aufgefallen: Es gibt so viele Menschen da draußen, die ein falsches Bild von einem glücklichen Leben haben!!!

 

Die „falsche“ Einstellung zu einem glücklichen Leben

Ein Leben ist erst dann wirklich glücklich, wenn wir NUR NOCH positive und angenehme Gefühle wie Freude, Dankbarkeit, Glückseligkeit, Liebe etc. spüren! Oder etwa nicht?

Sei einmal ganz ehrlich zu dir: Gehörst du auch zu den Menschen, die sich ein glückliches Leben so vorstellen? Nur noch positive und angenehme Gefühle haben…!?

Wenn ja, dann muss ich dich jetzt leider enttäuschen. Mit dieser Einstellung wirst du gegen die Wand fahren. Es ist schlicht und ergreifend nicht möglich ein Leben ausschließlich in positiven und angenehmen Gefühlen zu verbringen. Wenn du das versuchst, wirst du schnell scheitern. 


Aufs und Abs

Das Leben besteht IMMER IMMER IMMER aus Höhen, als auch Tiefen. Es besteht aus Ebbe, als auch Flut. Aus Tag, als auch Nacht. Aus Ein-, als auch Ausatmung… Wer versucht nur einzuatmen, wird schnell merken: Das geht nicht!!! Die Ausatmung wird bald folgen.

Genau so ist es auch mit dem Glück. Es wird immer Phasen geben in denen wir glücklicher sind, als in anderen. Es wird IMMER IMMER IMMER Aufs und Abs geben. Wer krampfhaft versucht dem Glück hinterherzujagen und das Glückslevel immer ganz oben zu halten wird super schnell super unglücklich, DENN: Das Glückslevel wird sinken – garantiert!!! Anstatt also das Augenmerk auf eine Stabilisierung der hohen Phasen des Glücks zu legen (wird niemals funktionieren), sollten wir uns eher die niederen Phasen anschauen. Wie können wir trotz Tiefs und unangenehmer Gefühle glücklich sein? 


Bedingungslos und Hingebungsvoll Fühlen

Höhen und Tiefen wird es immer geben! Das müsste jetzt also klar sein. Der Schlüssel zu einem glücklichen Leben liegt in meinen Augen also nicht in dem Versuch für mehr hohe Phasen zu sorgen, sondern in der vollständigen Akzeptanz und im ungefilterten Fühlen ALLER PHASEN.

Es geht darum JEDES Auf und Ab im Leben zu akzeptieren. Es geht darum JEDES Auf und Ab im Leben mit JEDER Zelle und Faser des Körpers zu spüren. Das Leben möchte gefühlt werden – in seiner Ganzheit. Nicht nur die Höhen möchten gefühlt werden, sondern auch die Tiefen. Das Wort Gefühle bedeutet nicht umsonst so viel wie: GEH FÜHLEN!!! Es ist eine Aufforderung an dich ALLES ZU FÜHLEN was da ist. 

GEH-FÜHLEN

Hör auf zu filtern und auszuwählen was du fühlen möchtest und was nicht. Gib dich bedingungslos und hingebungsvoll ALLEN Gefühlen hin, die da sind. Gib dich ihnen hin und FÜHLE SIE. Vor allem die Tiefen.

Wenn du es erlaubst, dass alle Gefühle dich durchdringen dürfen. Wenn du es erlaubst, dass alle Gefühle durch dich gefühlt werden dürfen, ja dann wirst du ein glückliches Leben führen!!! Dann wirst du merken, dass nach der Dunkelheit immer wieder ein noch schöneres Licht folgt. VERTRAUE UND GIB DICH HIN!!!

Namasté,

Joy

Joyful Joy: GEH-Fühlen, Yoga



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *